Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Animal Welfare Foundation e.V. | Tierschutzbund Zürich
Newsletter 09|2020
Tiertransporte an der türkischen Grenze
Trotz Corona, business as usual: Tiertransporte in Megastaus.

Corona-Pandemie und Tiertransporte

Tierexporte trotz Megastaus an den EU-Binnen- und Aussengrenzen

Wir fordern ein Transportmoratorium

Liebe Leserinnen und Leser

Wir sammeln und bekommen aus mehreren Ländern täglich mehr Informationen darüber, wie sich die Corona-Krise auf Tiertransporte auswirkt. Um es vorweg zu nehmen, weder die deutsche Regierung noch die EU-Kommission haben bisher eine Lösung vorgelegt, wie es verhindert werden kann, dass Tiertransporte in Megastaus über Stunden und Tage feststecken.

Verschärfend kommt hinzu, dass die Exportbranche skrupelos in Länder exportiert, bei denen nicht einmal sicher gestellt ist, ob die Tiere überhaupt entladen werden dürfen.

Es ist nicht zu verantworten, dass heute noch in Deutschland grenzüberschreitende Tiertransporte genehmigt werden. Was für tagelange Transporte als Planung bei den Veterinärämtern eingereicht wird, kann bereits wenige Stunden später Makulatur sein. Dürfen Tiere am Zielort im Ausland nicht abgeladen werden, bedeutet das eine Katastrophe für die Tiere, denn eine Rückführung in die Europäische Union ist nicht möglich.

Die Bundesregierung kann sich jetzt nicht hinter einer Zuständigkeit der EU-Kommission verstecken oder auf fehlende tierseuchenrechtliche Beschränkungen berufen. Bisher blendet sie die Realität an den Grenzen aus, obwohl sie gerade in Zeiten des Corona-Notstands die Möglichkeit und Verantwortlichkeit hat, mit einem Transportmoratorium unendliches Tierleid durch unkalkulierbare Transportzeiten zu stoppen. 

Wir fordern deshalb einen sofortigen Stopp grenzüberschreitender Tiertransporte. Beachten Sie bitte die beigefügte Pressinformation.

Bitte leiten Sie diese Mail an so viele Menschen wie möglich weiter.

Vielen Dank und herzliche Grüsse

[Unterschrift Iris]
Iris Baumgärtner
Vorstand und Projektleitung Tiertransporte

Mehr zum Thema

ZDF: Tiertransporte grenzenlos
ZDF-Dokumentation: Tiertransporte grenzenlos
Die Wahrheit über Tiertransporte
Kurzfilm: Die Wahrheit über Tiertransporte
Pressemitteilung
Pressemitteilung: Corona-Pandemie und Tierexporte
Weitere Infos
Spenden
FACEBOOK

PayPal-Spende an den Tierschutzbund Zürich

Schnell, einfach, sicher – PayPal wickelt Ihre Spende an den Tierschutzbund Zürich sicher ab. Für eine Zahlung sind nur wenige Mausklicks erforderlich.

Jetzt spenden
Visa, MasterCard, American Express, SEPA

Spendenkonto

PC 80-20750-0
IBAN CH52 0900 0000 8002 0750 0


Wenn Sie diese E-Mail (an: Susanna.Sikorski@t-online.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Tierschutzbund Zürich
Kempttalstrasse 29
8308 Illnau
Schweiz

+41 44 482 65 73
info@tierschutzbund-zuerich.ch
tierschutzbund-zuerich.ch